outdoorCHANNEL Logo

Neu 2018: Specialized Turbo Levo mit Carbonrahmen und neuem Motor

Specialized bringt das Turbo Levo für 2018 mit Carbonrahmen. Außerdem haben die Amis dem Motor an ihrem E-MTB ein Update verpasst. Hier gibt’s Infos und Bilder zum neuen E-Mountainbike.

Der Carbonrahmen am Specialized Turbo Levo soll das Bike noch leichter und steifer machen. So spart Specialized laut eigenen Angaben in der Highend-Version S-Works 650 Gramm am Rahmengewicht ein – 500 Gramm davon am Hauptrahmen und 150 am Hinterbau. Außerdem soll der Rahmen um 20 Prozent steifer sein als beim bisherigen Turbo Levo aus Aluminium.

Weitere Details, die Specialized am neuen Turbo Levo verändert hat: Der Federweg ist von 140 auf 150 mm gewachsen, die Reifenbreite dagegen von 3,0 auf 2,8 Zoll gesunken.

Am Top-Modell S-Works kommen Federelemente von Öhlins zum Einsatz, bei den übrigen Carbonmodellen, zwei weitere wird es geben, setzt Specialized fast ausschließlich auf Gabeln und Dämpfer von Rock Shox.

Turbo 1.3: Neuer Motor am Specialized Turbo Levo

Auch in Sachen Motor hat Specialized das Turbo Levo weiterentwickelt. So soll der neue Turbo-1.3-Motor jetzt 15% mehr Leistung bringen und effizienter arbeiten - dank Hardware- und Software-Updates. Letztere können übrigens auch auf die bisherigen Turbo-Levo-Motoren aufgespielt werden.

Zudem hat Specialized am Wärmemanagement des Motors gearbeitet. Zum einen soll die Wärmeverteilung im Inneren des Motors verbessert worden sein, zum anderen wird die Motorwärme laut Specialized nun auch besser nach außen an das Gehäuse abgegeben.

Ebenfalls neu ist die Bedieneinheit am Lenker, der so genannte Trail Remote. Über +/- Tasten kann der Biker die drei Unterstützungsstufen (Eco, Trail, Turbo) des Motors verstellen. Ganz neu ist die Schiebehilfe, die Specialized am neuen Turbo Levo erstmals anbietet und die ebenfalls über den Trail Remote gesteuert werden kann.

Mission Control App mit neuen Features

Mit der Mission Control App konnten Biker schon bislang bei den Turbo-Levo-Modellen ihr Smartphone als Display und als Einstellung für den Motor benutzen. In Zukunft ermöglicht es die App, die Unterstützungsmodi des Motors noch stärker zu individualisieren. So kann der Biker beispielsweise für jeden Modus die Unterstützungsleistung des Motors einstellen, damit er eine gewünschte Reichweite mit einer Akkuladung erreicht.

Neben dem eigenen Smartphone kann das Turbo Levo auch per ANT+ mit Garmin-Geräten verbunden werden. So können die Daten des Specialized Turbo Levo auch auf Garmin-Radcomputern und zukünftig auch auf Smartwatches dargestellt werden.

Mehr E-MTB-Neuheiten für 2018:

Rückblick 2016:

Für die MTB-Saison 2016 bringt Specialized gleich drei neue E-MTB-Modelle:

  • Specialized Turbo Levo FSR: Ein vollgefedertes E-Mountainbike mit breiten Reifen im neuen 27,5+-Format.
  • Specialized Turbo Levo HT: E-Hardtail mit 29-Zoll-Laufrädern oder breiten 27+-Reifen.
  • Specialized Turbo Levo HT Fat: Ein E-Fatbike mit richtig breiten Reifen und Federgabel.

Das neue E-Fully Specialized Turbo Levo FSR

Das Flagschiff im neuen E-Mountainbike-Sortiment von Specialized ist das Specialized Turbo Levo FSR. Das Specialized Turbo Levo FSR ist ein vollgefedertes Trail-E-Bike mit 140-mm-Federweg vorne und hinten. Die Reifen kommen im neuen Format 27,5+, von Specialized 6Fatty genannt.

Die Räder haben den Umfang der neuen Zwischengröße 27,5 Zoll. Felgen und Reifen sind aber breiter als bei herkömmlichen 27,5-Zoll-Mountainbikes und erinnern etwas an die breiten Fatbikes. Die breiten Reifen sollen für mehr Komfort und Sicherheit auf anspruchsvollen Trails sorgen. Alle Infos zum neuen Laufrad-/Reifenformat 27,5+ lesen Sie hier.

Der Mittelmotor im neuen Specialized Turbo Levo FSR ist eine Eigenproduktion von Specialized, die in Zusammenarbeit mit dem deutschen Pedelec-Motor-Hersteller Brose entstanden ist. Der Motor leistet 250 Watt und liefert in der stärksten Unterstützungsstufe bis zu 90 Nm Drehmoment.

Auch der Akku ist eine Spezialanfertigung für Specialized. Er liefert, je nach Modell, 460 oder 504 Wattstunden. Der Akku ist von unten ins Unterrohr eingehängt und wird mit einer Steckachse gesichert. Akku und Motor verfügen über einen Schlagschutz, so dass ihnen Steinschläge nichts anhaben können. Außerdem sind Akku und Motoreinheit nach IP67-Standard Staub- und Wasserdicht (bis zu einer Tiefe von 1 Meter).

Im Gegensatz zu vielen anderen E-Mountainbikes verfügt das Specialized Turbo Levo FSR weder über ein Display noch über eine Bedieneinheit am Lenker. Die Unterstützungsstufe des Mittelmotors wird über Plus- und Minus-Knöpfe am Akku gewählt. Dort zeigen auch 10 LEDs den Ladestand des Akkus an.

Vom Specialized Turbo Levo FSR wird es drei Modellvarianten geben, die ab Frühjahr 2016 erhältlich sein sollen:

  • Specialized S-Works Turbo Levo FSR 6Fattie
  • Specialized Turbo Levo FSR Expert 6Fattie
  • Specialized Turbo Levo FSR Comp 6Fattie

Die drei Modellvarianten Im Detail:

Specialized S-Works Turbo Levo FSR 6Fatty

  • Rahmen: Specialized M5 Premium Aluminum, Trail 6Fattie Geometry,
  • Federgabel: Rock Shox Pike RCT3, 140mm Federweg
  • Dämpfer: Foc Float Factory DPS mit AutoSag
  • Motor: Specialized 250W Mittelmotor made by Brose
  • Akku: Custom Specialized, 504Wh, ANT/BlueTooth kompatibel
  • Schaltgruppe: Sram XX1, 1x11
  • Bremsen: Sram Guide RS Carbon, 200mm vorne/ 180mm hinten
  • Laufräder: Roval Traverse SL 38
  • Reifen: Specialized 6Fattie Purgatory Control(vorne), Specialized 6Fattie Ground Control (hinten)
  • Sattel: Body Geometry Henge Comp
  • Sattelstütze: Command Post IRcc, absenkbar
  • Preis: noch nicht bekannt

Specialized Turbo Levo FSR Expert 6Fatty

  • Rahmen: Specialized M5 Premium Aluminum, Trail 6Fattie Geometry,
  • Federgabel: Rock Shox Pike RC, 140mm Federweg
  • Dämpfer: Foc Float Factory DPS mit AutoSag
  • Motor: Specialized 250W Mittelmotor made by Brose
  • Akku: Custom Specialized, 504Wh, ANT/BlueTooth kompatibel
  • Schaltgruppe: Sram X01, 1x11
  • Bremsen: Sram Guide RS, 200mm vorne/ 180mm hinten
  • Laufräder: Roval Traverse 38
  • Reifen: Specialized 6Fattie Purgatory Control(vorne), Specialized 6Fattie Ground Control (hinten)
  • Sattel: Body Geometry Henge Comp
  • Sattelstütze: Command Post IRcc, absenkbar
  • Preis: noch nicht bekannt

Mobile Ansicht | Webansicht