Gesichtet: Sram Eagle AXS -Schaltung

Foto: Dennis Stratmann

Wann kommt sie? Im Netz sind erste Bilder von einer möglichen elektronischen Sram Eagle aufgetaucht. Wir zeigen die ersten Spy-Shots und machen einen Faktencheck.

Viele Biker wechseln ihre Gänge am Bike nicht mehr herkömmlich: Immer mehr tauschen Schaltungen, die normal mit Zügen funktionieren, gegen elektronische Systeme aus. In letzteren werden die Gänge mittels eines kleinen Stellmotors gewechselt.

Der Markt für elektronische Mountainbike-Schaltungen ist momentan von Shimano dominiert: Die Japaner brachten schon vor vier Jahren die XTR Di2 auf den Markt. Dem Topmodel XTR folgte vor knapp zwei Jahren die XT Di2. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Schaltungsgigant Sram den Japanern folgen wird.

Fakt ist: Schon seit 2015 bietet Sram eine elektronische Schaltung an. Die Red eTap. Sie übermittelt die Schaltbefehle vom Hebel kabellos an Umwerfer und Schaltwerk. Die Technologie besitzt Sram also schon - auch wenn bei der Eagle kein Umwerfer gebraucht wird. Denn: Die Eagle Schaltung ist mit ihrer Bandbreite von 10-50 Zähnen als reine Einfach-Schaltung konzipiert.

Die Schaltung im Prototypenstatus: Sram Eagle AXS

Foto: Dennis Stratmann

Dieser Prototyp sieht doch ziemlich final aus: Am WM-Bike von Sina Frei (Ghost Factory Racing) haben wir dieses Schmuckstück entdeckt. Das Schaltwerk ist - anders als bisherige Prototypen der Eagle AXS- bereits mit SRAMs Blackbox-Sticker versehen, was ein Zeichen auf eine baldige Serienfertigung ist. Weiterhin ist das Schaltwerk kabellos mit dem Hebel verbunden - SRAM wird wohl seinen eigenen Funkstandard oder den schnellen Bluetooth-Standard verwenden. Der bei Radsportprodukten beliebte ANT+ Sendestandard dürfte für ein schnelles Schaltgefühl zu langsam sein.

Bei der Rennradgruppe Red eTap halten die Akkus meist für mehrere hundert Kilometer - je nach Wettereinflüssen. Die Akkus und die Akkuaufnahme selbst sieht dem Schwestermodell von der Rennradfraktion sehr ähnlich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Nino Schurter (@nschurter) am


Fokus auf den Schalthebel: Sram Eagle AXS

Foto: Dennis Stratmann

Besonders hat sich SRAM bei der Entwicklung des Schalthebels der neuen Eagle-Schaltung konzentriert. Denn: Im Vergleich zur Rennrad-Gruppe Red eTap liegt hier der meiste Entwicklungsaufwand für die Schweinfurter an. Schließlich teilen sich die MTB und Rennradgruppe am Schaltwerk doch Stellmotor und Akku-Einheit, was bei den Schalthebeln natürlich grundlegend anders ist.

Im Prototypenstatus wurde der Schalthebel gehütet wie der eigene Augapfel: Bei den Renneinsätzen der in die Entwicklung beteiligten SRAM-Athleten wie Nino Schurter und Malene Degn wurde nach Zieleinlauf sofort der gesamte Schalthebel demontiert, um ihn vor neugierigen Blicken zu bewahren. Wir konnten den Hebel aber dennoch genauer ansehen und die ersten Schaltvorgänge durchführen.

Der Trigger ist grundlegend wie seine mechanischen Pendants bedienbar. Besonders ist das haptische Feedback, welches der Hebel beim Schaltvorgang gibt: Ein weicher Anschlag gibt den Schaltvorgang. Ein kleines Klicken gesellt sich dazu.

Der Schalthebel lässt sich aus zwei Fahrsituationen bedienen: Einmal in der stehenden Fahrposition, mehr von oben greifend und von unten mit dem Daumen. So kann in Sprint-Situationen oder auf dem Trail ebenfalls geschaltet werden. Spannend für Biker die Sekunden jagen und natürlich Worldcup-Racer. Eine Knopfzellenbatterie speist die Funkeinheit mit Energie.

Die eTap am Bike von Nino Schurter

Some magics happens here! ⚡️ #sram #eagle #etap #mountainbike #blackbox #scottbikes #ucimtbwc #cyclingphotos

Ein Beitrag geteilt von Michal Cerveny photography (@michalcervenyphoto) am


Deine Meinung: Mehr Technik am Bike?

Spyshots: Sram Eagle eTap

Haben wir hier die neue Eagle eTap vor uns? Die Bilder sehen sehr verdächtig nach einer brandneuen Schaltung aus. Klar zu erkennen: Am Schaltwerk ist ein Akku verbaut, die Kassette kennen wir bereits von der GX, X01 und XX1 Eagle. Der Kopf der Schaltung sieht dem Rennradschaltwerk Red eTap verblüffend ähnlich.

(@ballerbikes) am


Ebenfalls spannend: 100 neue Parts für 2018

Schurter auf Prototyp unterwegs?

Ist XC-Weltmeister Nino Schurter schon auf der neuen Eagle eTap unterwegs? Auf seinem Instagram-Account postete er bereits ein verdächtiges Bild. Wer genau hinschaut: Auf der rechten Lenkerseite fehlt die Leitung für den Schaltzug und nur die Bremsleitung für die Hinterradbremse ist zu sehen - ein Indiz für die eTap-Wireless-Technologie.

Anfäng März steht für Schuter, der für das Scott SRAM-Team fährt, in Südafrika der erste XC-Worldcup in der Saison an. Nur eine knappe Woche später startet im selben Land das Cape Epic. Das Rennen gilt als das härteste Etappenrennen der Welt und würde sich somit bestens als Härtetest für die Erprobung der elektronischen Eagle eTap anbieten.

Ein Beitrag geteilt von Nino Schurter (@nschurter) am


Fazit:

Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis SRAM eine elektronische Mountainbike-Schaltung auf den Markt bringt - schließlich hat hier Konkurent Shimano mit der XT und XTR Di2 bereits vorgelegt. Wann SRAM das Geheimnis lüften wird bleibt abzuwarten.

Im Detail: Die neueste Sram Eagle-Schaltung