Fox Racing 2018 - Alle Neuheiten

Foto: FOX

Von Bekleidung bis zum Helm: Für das kommende Jahr haben die Amis ihr Produktportfolio überarbeitet. Wir machen den Check zu den wichtigsten Produkten.

Fox Attack Jersey und Hose

Foto: Bike Connection Winter - Luigi Sestili

Bei der Bekleidung legt Fox die Attack-Linie neu auf. Spannend sind dabei die verwendeten Materialien: Für die Haltbarkeit setzten die Amerikaner an den Ärmeln auf wiederstandsfäßiges Cordura-Material, das auch bei Aststreifungen oder Baumkontakt nicht reissen soll. Am Torso-Bereich entlang des Rückens und der Brust wird ein atmungsaktives Material vernäht, welches von Branchengröße Polartec kommt. Dank des Materials soll für Top-Ventilation im Uphill gesorgt sein.

Wir durften die neue Bekleidungslinie von Fox bereits ausprobieren. In der Tat begeistert das Jersey mit einer starken Atmungsfähigkeit - auch unter der neuen Attack Regenjacke von Fox wurde es uns nicht zu schwitzig. Zugegeben: Bei knapp 8 Grad Außentemperatur gab es auch keine zu erwartene Hitzeentwicklung. Der Schnitt der Bekleidungslinie ist eher straff - wer Protektoren unter dem Jersey tragen will, sollte zur größeren Kleidungsnummer greifen.

Bei unserer Matschausfahrt zeigte sich die Attack-Hose als wasserresistent. Der Schnitt ist eher eng, dennoch passen auch Protektoren unter die Attack-Hose. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Verschluss: Ähnlich wie an einem MTB-Schuh setzt Fox auf eine Ratsche, ein Hosenstall fehlt bei der Bikehose übrigens auch.

Foto: Rupert Fowler/Bike Connection Winter
Im Detail: Das Fox Attack Jersey. Polartec steuert der Bekleidungslinie das Material bei.
Foto: Rupert Fowler/Bike Connection Winter
Gewöhnungsbedürftig: Fox verwendet bei der Attack-Hose einen Ratschenverschluss, eine Hosenstall lassen die Amerikaner außen vor.

Fox Attack - Jacken

Foto: Bike Connection Winter - Luigi Sestili

Gleich mehrere Jacken stellen die Amerikaner für die kommende Saison vor.
Mit der Attack Rain zeigt Fox eine klassische Regenjacke, die zwar sportlich geschnitten ist, sich aber an Trailbiker richtet. In unserem ersten Test zeigte sich die Jacke sehr komfortabel und ließ auch nach knapp 2 Stunden im Regen keine Feuchtigkeit ins Innere. Die Belüftung funktioniert top, ein schwitziges Klima stellte sich im Kurztest nicht in der Attack Rain Jacket ein. Einziger Kritikpunkt: Die Attack bietet wenige Taschen - Minitool, Smartphone und Energieriegel haben keine Platz im neuen Topmodell von Fox. Für Fahrten bis vier Grad Außentemperatur eignet sich die Jacke gut. Wer bei noch frostigeren Temperaturen unterwegs sein will, greift zum Modell "Fire", welches - wie der Name es schon sagt - angenehm warm machen soll. Preislich startet die Regenjacke bei gut 130 Euro, die Fire Softshelljacke kostet 250 Euro. Gute Nachricht für Ladies: Auch Frauenschnitte sind für die Fox-Neuheiten verfügbar.

Fox Flux - eine Legende neu aufgelegt

Foto: Rupert Fowler/Bike Connection Winter

Der Flux-Helm ist für Fox eine kleine Erfolgsgeschichte. Seit nun 12 Jahren wird der Halbschalenhelm gefertigt, firmenintern ist der Flux das meist verkaufte Modell.
Für die Saison 2018 wurde der Evergreen nun überarbeitet. Künftig werden zwei Modelle angeboten. Im Einsteigerlevel soll der neue Flux punkten. Preislich darüber ist der Flux MIPS angesetzt. Wie der Name schon verrät, kommt das Flux Topmodell mit der MIPS-Technologie, die Gehirnverletzungen bei Stürzen minimieren soll.

Was hat sich am Flux geändert? Im Gegensatz zu seinem Vorgänger fallen die Lüftungsschlitze nun größer aus, was dem Helmklima zugutekommen soll. Im Topmodell gibt es außerdem X-Static Helmpads, die antibakteriell gegen Schweiß wirken sollen. Für besondere Sicherheit hat Fox am Innenleben des Helmes Hand angelegt: Der EPS-Schaum wurde überarbeitet und soll sich so bei Schlägen noch zuverlässiger verformen, ein Innenkäfig am hinteren Kopfbereich verbessert die Stabilität und die Steifigkeit des Helmes. Der Verschluss ist am neuen Flux ist im MIPS-Modell magnetisch und wurde mit Fidlock entwickelt, der Einstiegshelm der Flux-Serie lässt sich weiterhin mit bekanntem Clip-System schließen. Alle neuen Flux-Modelle kommen mit einem 300 Grad-Verstellsystem, das Druckstellen am Kopf verhindern soll. Das Visier des Fluxes ist und bleibt verstell- und abnehmbar. Schon ab Februar soll der Helm im Handel zu Preisen ab 95 Euro verfügbar sein, fünf Farben sind zum Marktstart erhältlich. Die MIPS-Variante wird 145 Euro kosten.

Alle Fakten zum Flux im Überblick:

  • 2 Modelle in vier Farben
  • erhältliche Größen: XS-S (51 – 55 cm) / S-M (55 – 59 cm) / L-XL (59 – 63 cm)
  • Antibakterielle X-Static Helmpads
  • 300 Grad-Weitenverstellung für Anpassung an den Kopf
  • Preis ab 95 Euro bzw. 145 (mit MIPS)

Fox Proframe MIPS

Foto: Rupert Fowler/Bike Connection Winter

Fullfacehelm gesucht? Das ist der neue Proframe. Die Besonderheit sind die besonders großen Lüftungen im Mundbereich. So soll sich der Proframe fast wie ein Halbschalenhelm fahren, was das Hitzemanagement angeht. Für Tragekomfort mit Bikebrillen haben die Entwickler bei Fox die Helmpolster schlanker gestaltet: Sie kommen in verschiedenen Größen und sind anpassbar, ein Brillenbügel hat neben der Schläfe genug Platz. Der Proframe kommt serienmäßig mit MIPS-Technologie und soll dabei knapp 389g auf die Waage bringen. Kostenpunkt: ab 270 Euro

• Fullfacehelm mit großen Belüftungslöchern
• MIPS-Technologie gegen Hirnrotation und Schäden
• Für Downhill-Einsatz freigegeben
• Fidlock-Magnetverschluss am Kinnriemen
• Preise ab 270 Euro

Ebenfalls interessant: