Neu: Cannondale F-Si und Lefty Ocho (2019)

Foto: Cannondale

Nach vier Jahren grunderneuert Cannondale das Racehardtail F-Si. Dabei nehmen sich die Amis besonders die typische Lefty-Federgabe vor: die Left-Ocho wurde komplett neu entwickelt. Wir durften das Bike bereits testen.

Lefty Ocho

Kurz & Knapp: Lefty Ocho

  • Carbon und Aluminium-Variante (1446g und 1735g)
  • Neu mit drei statt vier Nadellager
  • erste Lefty ohne Doppelbrücke
  • Gewichtsoptimiert
  • weiterhin 100mm-Federweg
  • Als einzelne Gabel ab Mitte 2019 verfügbar
  • Gabeloffset: 55mm (29 Zoll) 50 mm (27,5 Zoll)

Nicht weniger als die steifste Worldcup-Gabel mit dem besten Ansprechverhalten will Cannondale mit der neuen Lefty Ocho (spanisch für Acht) gebaut haben. Dafür haben die Konstrukteure die Federgabel-Ikone von grundauf überarbeitet. Optisch fällt sofort auf: Die markante Doppelbrücke der Lefty ist verschwunden, Singlecrown heißt nun das Zauberwort an der neuen Fork. Besonders spannend im Innenleben: Von ehemals vier Nadellagern verabschiedet sich Cannondale. Künftig kommt die Lefty Ocho mit drei Nadellagern aus.

Durch den Wegfall der Doppelbrücke standen die Lefty-Macher vor einigen Herausforderungen. Besonders die Steifigkeit muss auch bei der neuen Ocho gegeben sein. Denn: Die Gabel wird in verschiedene Richtungen beansprucht. Schläge auf das Laufrad muss die Gabel ebenso wegstecken können, wie Kräfte, die durch schnelle Kurven entstehen. Im Steifigkeitstest gegen die Mitbewerber Rock Shox SID World Cup und Fox 32 SC 29 Factory will die Lefty besonders glänzen, das Ansprechverhalten soll ebenfalls messbar besser geworden sein. Einzig beim Gewicht hat die Lefty gegenüber der Fox Step-Cast das Nachsehen: Die SC wiegt knappe 50g weniger. Laut Cannondale wiegt die Rock Shox Sid WC rund 92g mehr.

Für ein besseres Ansprechverhalten hat Cannondale außerdem die Gleitlager in der Gabel überarbeitet. Ebenfalls neu im Innenleben: der Delta-Cage. Er soll beim Einfedern leichter durch die Dichtungen laufen. Die Einsparungen bei der Reibung sollen sich klar beim Ansprechverhalten bemerkbar machen. Besonders beim Einfederprozess unter Last (zum Beispiel im steilen Downhill, wo die Gabel sich einseitig verwindet) soll die Reibung im Inneren der Gabel nun deutlich geringer sein, was das Ansprechverhalten verbessert. Denn: die Kraft, welche benötigt wird die Gabel einfedern zu lassen, wird geringer.

Den weiteren Fokus hat Cannondale bei der neuen Lefty auf die neue Dämpfungseinheit gelegt. Das neue Ventil (Independent Floating Piston) ist nun weniger hitzeanfällig und gibt so weniger Wärme an das Dämpferöl weiter. Ebenso soll sich das Ventil selbstständig entlüften. Die Kompression der Gabel lässt sich künftig oben an der Gabelkrone mit 6 Klicks verstellen, unten am Gabelende steht die Reboundverstelleinheit mit 23 verfügbaren Klicks zu Verfügung. So soll die neue Lefty Ocho die perfekte Gabel für alle XC-Biker mit Körpergewicht von 45 bis 105 kg sein. Übrigens: das Ventil für die Luftkammer sitzt nun im Dreieck zwischen Achse und gegenüber der Bremsscheibe. So soll in Zukunft kein Gabel-Öl auf der Bremsscheibe landen.

Sondermodell: F-Si HiMod Retro Frameset

Foto: Cannondale

Für 2019 bietet Cannondale das F-Si-Frameset samt Lefty Ocho im 90er-Jahre-Retrodesign in limitierter Stückzahl an. Mehr Fotos gibt es in der Fotostrecke.

Simon Service - Virtual Reality-App für die Lefty Ocho

Neben Gabel-Hightech präsentiert Cannondale nun auch eine Hightech-App für Lefty-Besitzer. Die App "Simon Service" greift auf die Smartphone-Kamera zu. Schwenkt man sein Smartphone auf die Lefty präsentiert die App einen Querschnitt der Gabel und zeigt die Bauteile im Detail. So lassen sich relevante Bauteile wie Dichtungen oder Öl nachbestellen, Tipps fürs Setup einholen oder ein Tutorial für den Gabelservice starten.

Guide Gaurd & Lefty-Details

Kleines Detail, große Wirkung: Viel Hirnschmalz hat man bei Cannondale außerdem auf den Guide Gaurd verwendet. In dem aus Spritzcarbon gefertigten Teil verläuft die Bremsleitung sicher geführt zur Bremszange. Bei Upsidedown-Federgabeln besteht das Risiko, die Leitung an der Scheibe oder der Gabeldichtung schleifen zu lassen. Dieses Problem soll der Guide Gaurd richten.

Die Bremsaufnahme an der Lefty nennt Cannondale StopLock. Das Bauteil wird per Sicherungsstift in die Lefty eingeklickt. In den Stoplock schraubt man dann die Bremsschrauben der Bremszange fest.

Das neue Cannondale F-Si

Kurz & Knapp: Cannondale F-Si

  • Rahmengewicht beim Toprahmen Highmod: 900g (Rahmengröße M) Standardrahmen 1.100g
  • 80g leichter als der Vorgänger
  • Variosattelstütze nachrüstbar
  • Zweifach-Schaltungen kompatibel
  • Neuartige Steckachse im Heck
  • Flatmount Bremsaufnahme am Hinterrad
  • Preise ab 2.099 Euro
  • Topmodell für 8.599 Euro

Vier Jahre nach der Vorstellung des Cannondale F-Si steht der Nachfolger am Start. Das brandneue F-Si (2019). Für die Entwicklung setzten sich die Cannondale-Ingenieure gleich mehrere Ziele. Das neue Racehardtail soll leichter, schneller und natürlich komfortabler sein. In den Entwicklungsprozess wurde das hauseigene Profi-Team Cannondale Factory Racing mit einbezogen.

Das Bike um jeden Preis leichter zu gestalten stand allerdings nicht im Fokus der Entwicklung. Für die US-amerikanische Firma sollte besonders die Dauerhaltbarkeit des Rahmens verbessert werden. Deswegen liest sich das Rahmengewicht auch nicht superspektakulär: 900g beim F-Si stehen dem Topgewicht vom Konkurenten Scott Scale mit 884g gegenüber. Das Specialized Epic wiegt vergleichsweise 913g, das Canyon Exceed 930g. Besonders ist beim F-Si das proportionale Rahmendesign in Bezug auf die Größe: Je größer die Rahmengröße ausfällt, desto größer sind auch die Durchmesser am Ober- und Unterrohr, was der Steifigkeit des Rahmens zugute kommen soll.

Demnächst wird das F-Si aus Ballistec Carbon gefertigt. Es besteht aus verschiedenen Fasern, die ihren Ursprung in der Raumfahrt und Flugzeugtechnologie haben.

Die Laufradgröße richtet sich beim F-Si übrigens nach der Rahmengröße: XS-Rahmen kommen mit 27,5-Laufrädern, von S-XL rollt das Racebike auf 29-Zöllern daher.

Ist das neue F-Si schneller geworden? Glaut man Cannondale und dem Cannondale Factory Racing Team, gibt das neue Racehardtail neue Möglichkeiten: Auf dem Worldcupkurs soll Teamfahrer Henrique Avancini ganze 50 Sekunden pro Runde schneller gewesen sein, als mit dem Vorgänger. Im Cross-Country Sport sind das bereits Welten.

Rahmenfeatures:

Für mehr Komfort hat sich Cannondale das Sitzrohr angenommen. Die Sattelstützenklemme ist nun komplett integriert, die Klemmschraube verschwindet formschön im Rahmen. Auch der Flex des Bauteils soll gesteigert worden sein, um ganze 8%. Das soll das neue F-Si deutlich komfortabler machen, was besonders im Rennen wichtig ist. XC-Biker sollen so weniger Kraft in der Haltemuskulatur verschwenden und so mehr Körner für schnellen Vortrieb haben.

Um im Downhill noch mehr Komfort zu generieren, hat sich Cannondale außerdem mit dem "Stehenden Komfort" beschäftigt. Die noch kürzer ausfallenden Kettenstreben (427mm) laufen schmal zu und sollen mehr Vibrationen schlucken und heftige Schläge kompensieren. Am Hinterbau haben so selbst 2,35''-Reifen mit ordentlicher Matschschicht Platz.

Stichwort Komfort im Downhill: mit einem größeren Gabeloffset von 55mm will Cannondale außerdem das Downhillverhalten des neuen F-Si verbessert haben, Reach und Stack sind gleichzeitig gewachsen. In Verbindung mit den kurzen Kettenstreben wollen die Amis so ein spurtreues Bike in Highspeed-Abfahrten gebaut haben, während in langsamen, engen Kurven durch einen größeren Gabeloffset und kürzere Kettenstreben die Wendigkeit nicht zu kurz kommen soll.

Die Kurbel wird am F-Si mit einem Offset von 6mm montiert, was den Kettenschräglauf bei modernen 1x-Systemen möglichst gering halten soll. Diese Technologie hat bereits im Vorgängermodell Einzug gehalten.

Für Racer wehement wichtig: Die Steckachse am Hinterbau. Sie soll steif und gleichzeitig schnell zu bedienen sein, wenn es mal zu einem Defekt kommt. Dafür hat Cannondale ein System entwickelt. Die Steckachse wird kurz um 1,5 Drehnungen gelöst und kann dann wie ein Schnellspanner nach unten aus dem Rahmen gezogen werden.

Geometrie: Cannondale F-Si

Geometrie Cannondale F-SiXS (27,5 Zoll)S M LXL
Sitzrohrlänge (cm)3338434853
Lenkwinkel (Grad)6969696969
Sitzwinkel (Grad)73,173,173,173,173,1
effektiver Sitzwinkel71,575,579,382,886,3
Steuerrohrlänge (cm)9910,111,312,6
Radstand (cm)105108111113115
Front Center (cm)63,666,769,171,473,9
Kettenstrebenlänge (cm)42,342,742,742,742,7
Stack (cm)56,960,261,262,363,5
Reach (cm)3840424446

Erster Test: Das F-Si auf den World Cup Kurs in Albstadt

Foto: Cannondale

MOUNTAINBIKE-Redakteur Lukas Hoffmann durfte das neue F-Si bereits auf dem World-Cup Kurs in Albstaft testen. Sein Testeindruck: "Beim neuen F-Si bleibt sich Cannondale treu. Das Bike ist eine echte Race-Maschine, die nach Geschwindigkeit giert. Auffällig dabei: Der Komfort kommt nicht zu kurz, die 27,2mm-Sattelstütze flext prima und auch die Sitzstreben vermitteln Komfort. Die neue Lefty spricht sehr feinfühlig an. Trotz der sehr filigranen Bauweise hatte ich nicht das Gefühl, dass die Gabel zu wenig Steifigkeit bietet - auch in den steilen Worldcup-Abfahrten mit harten Anbremsmanövern zeigte sich kein Wegtauchen."

Cannondale F-Si Modellübersicht

Besonderheiten an den neuen F-Si-Modellen: Alle Bikes, außer das Topmodell Worldcup, kommen mit Fabric-Sattel. Ausnahmslos alle Bikes sind mit breiten 760 mm-Lenker gespect, was der Downhilltauglichkeit der XC-Rakete zugute kommen soll.

29 F-Si Hi-MOD World Cup (8,499 Euro)

Foto: Cannondale

FRAME ALL-NEW F-Si, Hi-MOD BallisTec Carbon, SAVE, PF30A, tapered
head tube, Speed Release 12mm thru axle, Ai Offset
FORK ALL-NEW Lefty Ocho Carbon, 29”, 100mm, Chamber Damper with
cable lockout, OppO Spring System, tapered steerer, 55mm offset
RIMS ENVE M525 Carbon, 24h, tubeless ready
HUBS Lefty 60 front, DT Swiss C36 12x148 rear w/ XD driver
SPOKES DT Swiss Aerolite (Ai Offset dish - rear)
TIRES Schwalbe Racing Ray 29 x 2.25” front, Racing Ralph 2.25” rear,
Snake Skin, Addix Speedgrip Compound, tubeless ready
CRANK SRAM XX1 Carbon, 34T, Ai Custom
BOTTOM BRACKET Cannondale Alloy PressFit30
CHAIN SRAM X01 Eagle, 12-speed
REAR COGS SRAM XG-1295, X01 Eagle, 10-50, 12-speed
REAR DERAILLEUR SRAM XX1 Eagle
SHIFTERS SRAM XX1 Eagle, 12-speed
HANDLEBAR Cannondale C1 Flat, Carbon, 8° sweep, 760mm
GRIPS Cannondale Locking Grips
STEM Cannondale C1, 7075 Alloy, 1-1/8”, 31.8, 7°
HEADSET Integrated, 1-1/8 to 1.5”, sealed angular contact
bearings (Integrated steer stop size small only)
BRAKES SRAM Level Ultimate hydro disc, 160/160mm Centerline rotors
BRAKE LEVERS SRAM Level Ultimate hydro disc
SADDLE Prologo Zero II, Tirox rails
SEATPOST Cannondale C1 Full Carbon, 27.2 x 350/400mm
SIZES S, M, L, XL
COLOR 1 Jet Black w/ Volt and Acid Green - Gloss (REP)
EXTRAS ENVE Tubeless Kit, Speed Release rear axle

29 F-Si Hi-MOD (€ 6,999)

Foto: Cannondale

ALL-NEW F-Si, Hi-MOD BallisTec Carbon, SAVE, PF30A, tapered
head tube, Speed Release 12mm thru axle, Ai Offset
FORK ALL-NEW Lefty Ocho Carbon, 29”, 100mm, Chamber Damper with
cable lockout, OppO Spring System, tapered steerer, 55mm offset
RIMS HollowGram 23, Superlight Hi-Impact Carbon,
tubeless ready, 28h, 23mm inner width
HUBS Lefty 60 front, HollowGram 12x148 rear w/ DT Swiss internals
SPOKES HollowGram, double-butted straight pull (Ai Offset dish - rear)
TIRES Schwalbe Racing Ray 29 x 2.25” front, Racing Ralph 2.25” rear,
Snake Skin Addix Speedgrip Compound, tubeless ready
CRANK Truvativ Stylo Carbon, 34T, Ai Custom
BOTTOM BRACKET Cannondale Alloy PressFit30
CHAIN SRAM GX Eagle, 12-speed
REAR COGS SRAM XG-1295, X01 Eagle, 10-50, 12-speed
REAR DERAILLEUR SRAM XX1 Eagle
SHIFTERS SRAM X01 Eagle, 12-speed
HANDLEBAR Cannondale C1 Flat, Carbon, 8° sweep, 760mm
GRIPS Cannondale Locking Grips
STEM Cannondale C1, 7075 Alloy, 1-1/8”, 31.8, 7°
HEADSET Integrated, 1-1/8 to 1.5”, sealed angular contact
bearings (Integrated steer stop size small only)
BRAKES SRAM Level TLM hydro disc, 160/160mm Centerline rotors
BRAKE LEVERS SRAM Level TLM hydro disc
SADDLE Fabric Scoop Flat Race, ti rails
SEATPOST Cannondale C1 Full Carbon, 27.2 x 350/400mm
SIZES S, M, L, XL
COLOR 1 Black Pearl w/ Graphite and Chrome - Gloss (BLK)
EXTRAS Speed Release rear axle

29/27.5 F-Si Carbon 2 (4.999 Euro)

Foto: Cannondale

FRAME ALL-NEW F-Si, BallisTec Carbon, SAVE, PF30A, tapered head
tube, Speed Release 12mm thru axle, Ai Offset
FORK ALL-NEW Lefty Ocho, 27.5/29”, 100mm, Chamber Damper with cable
lockout, OppO Spring System, tapered steerer, 50/55mm offset
RIMS HollowGram 23, Superlight Hi-Impact Carbon,
tubeless ready, 28h, 23mm inner width
HUBS Lefty 60 front, HollowGram 12x148 rear w/ DT Swiss internals
SPOKES HollowGram, double-butted straight pull (Ai Offset dish - rear)
TIRES Schwalbe Racing Ray 27.5/29 x 2.25” front, Racing Ralph 2.25”
rear, Snake Skin, Addix Speedgrip Compound, tubeless ready
PEDALS Not Included
CRANK Truvativ Stylo Carbon, 34T, Ai Custom
BOTTOM BRACKET Cannondale Alloy PressFit30
CHAIN SRAM GX Eagle, 12-speed
REAR COGS SRAM XG-1275, GX Eagle, 10-50, 12-speed
REAR DERAILLEUR SRAM X01 Eagle
SHIFTERS SRAM X01 Eagle, 12-speed
HANDLEBAR Cannondale C1 Flat, Carbon, 8° sweep, 760mm
GRIPS Cannondale Locking Grips
STEM Cannondale C1, 7075 Alloy, 1-1/8”, 31.8, 7°
HEADSET Integrated, 1-1/8 to 1.5”, sealed angular contact bearings
(Integrated steer stop size small and extra small only)
BRAKES Shimano Deore XT hydro disc, 160/160mm XT rotors
BRAKE LEVERS Shimano Deore XT hydro disc
SADDLE Fabric Scoop Flat Race, ti rails
SEATPOST Cannondale C1 Full Carbon, 27.2 x 350/400mm
SIZES XS, S, M, L, XL
COLOR 1 Black Pearl w/ Acid Red, Tangerine and Volt - Gloss (BPL)
EXTRAS Speed Release rear axle

29 F-Si Carbon 3 (3.499 Euro)

Foto: Cannondale

FRAME ALL-NEW F-Si, BallisTec Carbon, SAVE, PF30A, tapered head
tube, Speed Release 12mm thru axle, Ai Offset
FORK ALL-NEW Lefty Ocho, 29”, 100mm, Chamber Damper with cable
lockout, OppO Spring System, tapered steerer, 55mm offset
RIMS Stan’s NoTubes Crest MK3, 28h, tubeless ready
HUBS Stan’s NoTubes Neo Lefty front, Neo 12x148 rear w/HG driver
SPOKES DT Swiss Competition (Ai Offset dish - rear)
TIRES Schwalbe Racing Ray Performance 29 x 2.25” front, Racing Ralph
Performance 2.25” rear, Addix Compound, tubeless ready
CRANK Truvativ Stylo 6K Eagle, 34T, Ai Custom
BOTTOM BRACKET Cannondale Alloy PressFit30
CHAIN SRAM GX Eagle, 12-speed
REAR COGS SRAM TBA
REAR DERAILLEUR SRAM GX Eagle
SHIFTERS SRAM GX Eagle, 12-speed
HANDLEBAR Cannondale C2 Flat, butted 2014 Alloy, 8° sweep, 760mm
GRIPS Cannondale Locking Grips
STEM Cannondale C3, 3D Forged 6061 Alloy, 1-1/8”, 31.8, 7°
HEADSET Integrated, 1-1/8 to 1.5”, sealed angular contact
bearings (Integrated steer stop size small only)
BRAKES SRAM Level T hydro disc, 160/160mm Centerline rotors
BRAKE LEVERS SRAM Level T hydro disc
SADDLE Fabric Scoop Flat Elite, cro-mo rails
SEATPOST Cannondale C2, Carbon, 27.2 x 400mm
SIZES S, M, L, XL
COLOR 1 Vulcan w/ Green Clay and Volt - Gloss (VUG)
COLOR 2 Acid Red w/ Jet Black and Fine Silver - Gloss (ARD)
EXTRAS Speed Release rear axle

29 F-Si Carbon 4 (2.799 Euro)

Foto: Cannondale

FRAME ALL-NEW F-Si, BallisTec Carbon, SAVE, PF30A, tapered head
tube, Speed Release 12mm thru axle, Ai Offset
FORK ALL-NEW Lefty Ocho, 29”, 100mm, Chamber Damper with cable
lockout, OppO Spring System, tapered steerer, 55mm offset
RIMS WTB STX i23 TCS, 28h, tubeless ready
HUBS Lefty 60 front, Formula 12x148 rear w/ HG driver
SPOKES DT Swiss Champion (Ai Offset dish - rear)
TIRES Schwalbe Racing Ray Performance 29 x 2.25” front, Racing Ralph
Performance 2.25” rear, Addix Compound, tubeless ready
CRANK Truvativ Stylo 6K, 34T, Ai Custom
BOTTOM BRACKET Cannondale Alloy PressFit30
CHAIN SRAM TBA
REAR COGS SRAM TBA
REAR DERAILLEUR SRAM TBA
SHIFTERS SRAM TBA
HANDLEBAR Cannondale C3 Flat, 6061 double-butted Alloy, 8° sweep, 760mm
GRIPS Cannondale Locking Grips
STEM Cannondale C3, 3D Forged 6061 Alloy, 1-1/8”, 31.8, 7°
HEADSET Integrated, 1-1/8 to 1.5”, sealed angular contact
bearings (Integrated steer stop size small only)
BRAKES Shimano MT500 hydro disc, 160/160mm RT66 rotors
BRAKE LEVERS Shimano MT500 hydro disc
SADDLE Fabric Scoop Flat Elite, cro-mo rails
SEATPOST Cannondale C3, 7075 Alloy, 27.2 x 400mm
SIZES S, M, L, XL
COLOR 1 Black Pearl w/ Graphite, Charcoal and Fine Silver - Gloss (GRY)
COLOR 2 Volt w/ Jet Black - Gloss (VLT)
EXTRAS Speed Release rear axle

29/27.5 Carbon 2 Women’s (2.999 Euro)

Foto: Cannondale

FRAME ALL-NEW F-Si Women’s, BallisTec Carbon, SAVE, PF30A, tapered
head tube, Speed Release 12mm thru axle, Ai Offset
FORK ALL-NEW Lefty Ocho, 27.5/29”, 100mm, Chamber Damper with cable
lockout, OppO Spring System, tapered steerer, 50/55mm offset
RIMS WTB STX i23 TCS, 28h, tubeless ready
HUBS Lefty 60 front, Formula 12x148 rear w/ HG driver
SPOKES DT Swiss Champion (Ai Offset dish - rear)
TIRES Schwalbe Racing Ray Performance 27.5/29 x 2.25” front, Racing
Ralph Performance 2.25” rear, Addix Compound, tubeless ready
CRANK Truvativ Stylo 6K, 34T, Ai Custom
BOTTOM BRACKET Cannondale Alloy PressFit30
CHAIN SRAM TBA
REAR COGS SRAM TBA
REAR DERAILLEUR SRAM TBA
SHIFTERS SRAM TBA
HANDLEBAR Cannondale C3 Flat, 6061 double-butted Alloy, 8° sweep, 760mm
GRIPS Cannondale Locking Grips
STEM Cannondale C3, 3D Forged 6061 Alloy, 1-1/8”, 31.8, 7°
HEADSET Integrated, 1-1/8 to 1.5”, sealed angular contact bearings
(Integrated steer stop size small and extra small only)
BRAKES Shimano MT500 hydro disc, 160/160mm RT66 rotors
BRAKE LEVERS Shimano MT500 hydro disc
SADDLE Prologo Kappa Dea RS
SEATPOST Cannondale C3, 7075 Alloy, 27.2 x 400mm
SIZES XS, S, M
COLOR 1 Black Pearl w/ Tangerine and Acid Strawberry - Satin (BBQ)
EXTRAS Speed Release rear axle