Radon Bikes: Alle Neuheiten

Foto: Plonsracing 360 Boost

Radon gibt für 2019 Gas und zeigt spannende neue Bikes. Wir durften sie bereits testen.

Kurz & Knapp: Die neuen Radon-Bikes für 2019:

  • Jab - Race-Enduro mit Carbonrahmen und 160mm Federweg
  • Jealous AL - Alu-Hardtail mit 100mm Federweg vorne
  • Slide Trail: Trailbike mit 150mm vorne und 140mm-Federweg hinten
  • Cragger - Trailhardtail mit 130mm Federweg

Das Radon Jab

Foto: Radon
Per Flip-Chart lässt sich demnächst die Geometrie des Jab verändern.

Kurz & Knapp: Das Radon Jab

  • 160 mm-Enduro mit 27,5 Zoll-Laufrädern und Carbonrahmen
  • Flip-Chip für Geometrieverstellung in Up und Downhill / Trunnion-Dämpfer
  • mit E-Mount-Chip auch mit 2-Fach-Antrieben fahrbar
  • Preis ab 2.999 Euro, das Topmodell kostet 5.000 Euro.

Jab: Dieser Ausdruck steht im Boxsport für eine kaum erkennbar geschlagene, abrupte Gerade mit der Führhand.

Bei Radon verbirgt sich allerdings kein grobschlächtiger Haudrauf hinter dem Namen, sondern ein gertenschlankes, Race-optimiertes Enduro-MTB mit Carbon-Rahmen. Der besondere Clou am Jab: Per Flip-Chip lassen sich Sitz- und Lenkwinkel varieren, auch die Tretlagerhöhe wird so verstellt. So kann man das Bike für Up- oder Downhills individuell einstellen und zwischen bergab ballern oder bergauf kämpfen entscheiden.

Radon Jab mit 160 mm Federweg

Foto: Plonsracing 360 Boost

Dazu gibt es am neuen Radon Jab 160 mm Federweg und eine spannende Hinterbaukonstruktion: Das Federbein schmiegt sich förmlich ans Sitzrohr an, der Horst-Link wird verdeckt von Carbon. Die Dämpferaufnahme des schlankeren Tunnion-Mount-Dämpfers wurde gegenüber dem Slide 160 Carbon um 25mm herabgesetzt. Dadurch fällt der Schwerpunkt noch tiefer aus.

Das neue Jab wurde von Radon mit einigen Protektoren versehen, damit weder Fahrer-Fersen noch Stürze den Rahmen etwas anhaben können. Positiver Nebeneffekt: Der Auftritt des Jabs wird durch die Anbauteile noch bulliger. Freunde von Umwerfern können aufatmen: Dank E-Mount-Chip kann das Jab auch mit 2-Fachantrieben gefahren werden.

Radon Slide Trail (2019)

Auf diese neue Trailrakete ist Radon besonders stolz: Das neue Slide Trail steht auf 29-Zoll-Laufrädern und kommt ab Werk mit 150mm-Hub vorne und einem Hinterbau mit 140mm-Federweg. Beim Rahmenmaterial setzen die Bonner auf einen Hauptrahmen aus Carbon und einem Hinterbau aus Aluminium. Vier Rahmengrößen (16-22 Zoll) wird der Versender anbieten. Der Lenkwinkel beträgt flache 65,5 Grad, beim Sitzwinkel geht Radon einen steileren Weg und bemisst ihn mit 75,5 Grad. Der Reach beträgt in der getesteten Rahmengröße 445 mm, die Kettenstreben sind 435mm lang. Drei Versionen sind zu Preisen ab 2.499 Euro erhältlich, das Topmodell wechselt den Besitzer für 3.799 Euro.

Erster Test: Radon Slide Trail

Foto: Felix Weber

"Mit dem Slide Trail ist Radon ein guter Allrounder für sportliches Biken gelungen. Das Handling ist sehr agil, die Geometrie taugt mir. Auch im Uphill macht das Slide eine prima Figur - der Hinterbau wippt kaum und der Vortrieb ist flott." so unser Testfahrer Thomas "Der Professor" Schmitt über das neue Radon Slide Trail.

Radon Swoop 170 (2019)

Voll im Trend liegt Radon beim neuen Swoop 170: Das Bike bietet - wie der Name schon sagt - an Front und Heck ganze 170mm-Federweg. Der besondere Clou am Swoop 170 ist der Flipchip, mit dem sich die Geometrie dreifach verstellen lässt. Ein flacher und steiler Lenkwinkel (64.8 zu 65.8 Grad) und die goldene Mitte (65.3 Grad) lassen sich damit realisieren. Damit sollte sich das Swoop besonders im Bikepark und auf harten Endurotrails zuhause fühlen. Der Reach beträgt moderate 462mm in Größe M, die Kettenstreben messen 445mm. Die Bonner haben sich für zeitgemäße 29er-Reifen entschieden, der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt. Drei Versionen in drei Rahmengrößen (M-XL) sind ab Ende Januar erhältlich, preislich startet die neue Bikepark-Waffe bei fairen 2.499 Euro. Das Topmodell brachte bei unseren Tests 14,2kg auf die Waage.

Erster Test: So fährt das Radon Swoop 170 (Modelljahr 2019)

Unser Testfahrer Thomas "Der Professor" Schmitt durfte das neue Swoop 170 bereits über die Trails jagen. Sein Eindruck: "Dieses Bike mag es schnell und wild. Für ein 29er mit 170mm-Federweg kommt es mir sehr agil vor, bergab gar leichtfüßig. Klar: Im Uphill ist es nicht wirklich spritzig, immerhin ist der Hinterbau relativ antriebsneutral."

Die Geometrie vom neuen Radon Jab

16''18''20''22''
Sitzrohr (in mm)395425455490
Oberrohr (in mm) 576598620642
Steuerrohr (in mm)100110120135
Lenkwinkel (in Grad) 65,2 / 65,865,2 / 65,865,2 / 65,865,2 / 65,8
Sitzwinkel (in Grad) 74,6/75,274,6/75,274,6/75,274,6/75,2
Tretlager (in mm) -14-14-14-14
Kettenstrebe (in mm)427427427427
Reach (in mm) 429448466482
Stack (in mm) 587597606619
Radstand (in mm) 1170119312151238

Das neue Jab im Video:


Das Radon Jealous AL

Foto: Radon

Kurz & Knapp: Radon Jealous AL

  • die Geometrie basiert auf seinem Kohlefaser-Bruder: Dem Jealous
  • Size-Split ermöglichst Auswahl zwischen 27,5 und 29-Zoll-Laufrädern (Der 16 Zoll Rahmen ist nur in 27,5 Zoll erhältlich, 20 Zoll und 22 Zoll nur in 29 Zoll. Sowohl 27,5 Zoll und 29er Pneus können Piloten mit der Rahmengröße 18'' wählen.
  • Flacher Lenkwinkel mit kurzen Kettenstreben
  • Boost-Standard

Das neue Jealous AL ist die Aluminium-Variante von Radons erfolgreichen Jealous Carbon Racehardtail. Die Formen sind markant. Durch Hydroforming sollen besonders hohe Steifigkeitswerte am Hardtail erreicht werden, dabei setzt der neue Rahmen auf Standards wie Boost-Achsen und innenverlegten Zügen. Dank E-Mount kann man leicht zwischen 1-Fach oder 2-Fach-Antrieben wechseln.

Das Radon Cragger

Kurz & Knapp: Das Radon Cragger

  • Trail-Hardtail mit 130mm und Aluminium-Rahmen
  • Wahlweise mit 27,5 oder 29 Zoll-Laufrädern
  • 1-Fach Antrieb und Variostütze serienmäßig
  • ISCG-Kettenführungsaufnahme, maximale Reifenbreite von 2,8 Zoll
  • Zwei Ausstattungsvarianten

Dieses Bike soll für feinsten Trailspaß sorgen. Der Bonner Versender Radon hat das Cragger als Flow-Maschine entworfen. Beim Design richtet sich das Bike nach dem Jealous, wobei das Unterrohr deutlich geschwungener ist, als bei den Hardtail-Brüdern. Das Bike wird in drei verschiedenen Rahmengrößen erhältlich sein.

Die Geometrie des Radon Cragger

16''18''20''
Sitzrohr (in mm)391426461
Oberrohr (in mm) 593617646
Steuerrohr (in mm) 110120130
Lenkwinkel (in Grad) 65,5 65,5 65,5
Sitzwinkel (in Grad) 747474
Tretlager (in mm) -54-54-54
Kettenstrebe (in mm) 433433433
Reach (in mm) 425445470
Stack (in mm) 619633647
Radstand (in mm)112211471173

Mehr MTB-Neuheiten für 2018: