Sam Pilgrim Flair

Sam Pilgrim: Action mit dem E-MTB

Der britische Freeride-Profi Sam Pilgrim sattelte unlängst auf das E-MTB um. Kaum saß er, wirbelte der Mann mit der markanten Zahnlücke schon durch die Lüfte. Er erklärt, wie‘s geht.

Sam Pilgrim, als wahrscheinlich erster Mountainbiker hast du vor kurzem im Video einen Flair, also einen gedrehten Backflip, geschafft. Wie kam dir diese Idee?

Ich wollte sehen, ob man mit dem E-Mountainbike dasselbe machen kann wie mit dem Bike ohne Motor. Und da ich gern ausprobiere, bin ich ab in den Skatepark und zuerst mal in die Schaumstoffgrube – zum Üben.

Wie lange dauerte es vom ersten Ausprobieren bis zum fertigen Trick?

Das ging ziemlich schnell und hat weniger als eine halbe Stunde gedauert. Ich konnte den Trick natürlich vorher schon. Ein bisschen zu denken gegeben hat mir das zusätzliche Gewicht des E-MTB. Immerhin wiegt es knapp 25 Kilo. Im Nachhinein war das Gewicht einfach eine zusätzliche Herausforderung!

War es leichter oder schwerer als du am Anfang dachtest?

Es war tatsächlich leichter als gedacht. Das Schwierigste war wohl, mich beim ersten Sprung zu überwinden. Dieser Moment, wo man tief durchatmet und es dann einfach macht. Als ich das erste Mal in der Schaumstoffgrube gelandet bin, wusste ich sofort, dass es auch auf der Rampe klappen kann. Und das hat es dann ja auch.

Was rätst du E-Mountainbikern, die etwas Neues auf ihrem Bike ausprobieren wollen?

Klar, das Bike ist etwas schwerer als ohne Motor. Aber es sind tolle Bikes und mein Flair zeigt, dass es geht. Es gibt keine Ausreden mehr. Also, jedem der Bock hat, sein E-MTB wie ein normales Bike zu bewegen, rate ich: Fangt einfach an zu spielen!